Unsere Mission

Transparenz in der Zielgruppe der Architekten und planenden Bauingenieure zu schaffen, das ist das Ziel der agla a+b. Der werbetreibenden Industrie werden damit objektiv ermittelte Grundlagen für die Werbeplanung zur Verfügung gestellt.

Die Arbeitsgemeinschaft agla a+b ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Verlagen zur Förderung einer optimalen Markt- und Medientransparenz für die Zielgruppe Architekten und planende Bauingenieure. Im Besonderen veranlasst die Arbeitsgemeinschaft agla a+b die Durchführung quantitativer und qualitativer Markt- und Media-Analysen durch neutrale Institutionen.

Zurzeit wird die agla a+b von 7 Verlagen mit 9 Titeln getragen – zu den Mitgliedern.

Derzeit aktuell ist die Reichweitenanalyse 2012. Mit dieser Untersuchung stellt die Arbeitsgemeinschaft den Werbetreibenden aktuelle Planungsdaten der wichtigsten Architektur- und Bauingenieur-Fachzeitschriften zur Verfügung. Die Analyse entspricht in Anlage, Durchführung und Berichterstattung dem ZAW-Rahmenschema für Werbeträgeranalysen in der aktuellen Fassung. Das durchführende Institut ist TNS Emnid, Bielefeld.

Gegründet im Jahr 1971 hat die agla a+b die erste Werbeträgeranalyse bereits im Jahr 1972 initiiert. Die Analyse 2012 ist schon die neunte Reichweitenstudie der Gemeinschaft. Darüber hinaus wurden weitere Studien zur Untersuchung der Zielgruppe durchgeführt. Beispielsweise zur Transparenz in Entscheidungsabläufen und -kompetenzen und zum Informationsverhalten von Architekten und Bauingenieuren – weitere Studien.